DeLonghi One-Touch Serie im Test

Wer sich schon immer gewünscht hat, einen Kaffeevollautomaten komplett frontal zu bedienen, ist mit der neuen One-Touch-Serie von DeLonghi bestens beraten. In diesem Test schauen wir uns die Details und Features der neuen Kaffeevollautomaten nähern. Mehr zum Test können Sie hier finden.

DeLonghi One-Touch Serie - 1

Features der Kaffeevollautomaten im Überblick

  • Zunächst einmal wäre da das patentierte Milchaufschäum-System. Dadurch wird ein perfekter Cappuccino auf Knopfdruck erzeugt. Es war noch nie leichter, einen cremigen Milchschaum zu erzeugen wie mit diesem Modell.
  • Ein weiteres Feature was besonders auf positive Kritik trifft (wenn man den zahlreichen Tests glaubt), ist der einfach herausnehmen Wasserbehälter. Der Tank umfasst 1,8 l, was für ca. 15 Tassenbezüge, je nach Tassen Größe, reicht.
  • Ein besonderes Feature des Vollautomaten ist, dass sich der Kaffeeauslauf in der Höhe verstellen lässt. Das ist besonders praktisch, wenn sie viele verschiedene Tassen in verschiedenen Größen haben.
  • Im Energiesparmodus und Stand-by-Modus verbraucht das Gerät schlappe 0,7 kW. Dadurch ist das Gerät besonders umweltbewusst. Nachts empfehle ich, den Knopf an der Rückseite des Vollautomaten auf null zu stellen. Dadurch wird die Stromzufuhr komplett unterbrochen.
  • Die Brühgruppe ist das Herz jeder Maschine. Bei guten Modellen (z.B. DeLonghi ESAM 3500 S Test) lässt sich diese einfach herausnehmen und reinigen. Achten Sie bei der Brühgruppe auf diverse Kundenrezensionen und bestätigen Sie die lange Lebensdauer dieser. Sollte es negative Kritiken zur Brühgruppe geben, spricht das nicht für ein qualitatives Modell.

Was ist mit dem Preis?

DeLonghi One-Touch Serie - 2Preislich gibt es sicherlich günstigere Modelle. Rechnen Sie jedoch damit, dass ein Vollautomat deutlich mehr kostet als eine herkömmliche Kaffeemaschine. Die Mittelklasse der Vollautomaten beginnt ab 300-500 €. Alles darüber gehört in die Luxusklasse. Wobei ich dazu sagen muss, dass es sicherlich Modelle ab 1500 € gibt. Sie sollten diesen Kauf jedoch mit einem Ziel verfolgen. Machen Sie sich also klar, welche Features und Funktionen sie auf Dauer wirklich nutzen wollen. Viele Leute machen den Fehler, dass sie sich einen teuren Vollautomaten mit vielen Funktionen kaufen und diese selten bis gar nicht ausnutzen.

Benötigen Sie wirklich ein Touchscreen oder reicht Ihnen auch eine Bedienung per Knopfdruck? All dies sind Fragen die Sie vor dem Kauf klären sollten.